Henochisch   (16. Jh. n. Chr.)
Kalender
Das Henochische Alphabet (Enochian) stammt aus der Epoche des europäischen Manierismus, tauchte zum ersten Mal im 16. Jahrhundert in England auf und ist eine Erfindung des britischen Mathematikers, Hofastrologen und Alchemisten Dr. John Dee (1527-1608) und seines Partners Sir Edward Kelly (1555-1597). Sie behaupteten, dass ihnen das Alphabet und die Sprache von Engeln diktiert worden sei. Im frühen 17. Jh. versuchten dann auch elitäre Kreise mit diesem Alphabet "Engel zu rufen".
Henochisch
orientiert sich an wissenschaftlich bekannten Zeichen und Kalendarien der damals bekannten Welt und ist eine der frühesten frei erfundenen Fantasie-Schriften des europäischen Buchdrucks.

Zeichen
z
r
n
s
d
g
q
t
i
gon
e
Wert
ceph
don
drun
fam
gal
ged
ger
gisa
gon
gon punktiert
graph
 
z
r
n
s
d
g
q
t
i, j, y
 
e
-
                     
Zeichen
p
o
h
f
a
x
m
b
l
u
c
Wert
mals
med
na-hath
orth
un
pal
tal
pe
ur
vau
veh
 
p
o
h
f
a
x
m
b
l
u, v, w
c, k

TTF-Font


Utopiensium Alphabeticum, Thomas More, 1518

Weblinks:*
Henochische Sprache de.wikipedia.org
Henochischer Schamanismus kondor.de
Enochian Elemental Tablets aumha.org
Enochian Linguistics: Links and Essays A. J. Roberti